Wäschetruhe

Wer mich streichelt, mir ein Leckerchen gibt oder mit mir durch den Wald läuft, kommt in die kleine Schublade. Wer mich hingegen wegen meiner geringen Größe nicht ernst nimmt oder versucht mir Kunststücke beizubringen, der kommt in die großvolumige Wäschetruhe.

Mittlerweile ist meine Wäschetruhe voll echt eigenartiger Klamotten. Und ihr kennt das bestimmt: Was einmal in der Wäschetruhe gelandet ist, holt man da meist nicht mehr raus. Der Kram in dieser Tonne beginnt also auch langsam zu muffen.

Was ich mich nun kürzlich gefragt habe: Was, wenn in einem dieser komischen Kleidungsstücke noch ein Leckerchen steckt? Lohnt es sich, dafür noch mal in der Tonne zu wühlen?

Ein Gedanke zu „Wäschetruhe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.