Bück dich und saug!

Gestern spaziere ich durch die Fußgängerzone und frage mich, weshalb so viele Kaugummis auf der Straße kleben. Ist mir unerklärlich – wo es doch so viele saugstarke Speichellecker gibt…

Von Gelatine und Sülzkoteletts

Kennt ihr Gelatine? Dieses geschmacksneutrale, glitschige, formlose und anpassungsfähige Etwas?

Die arme Gelatine ist total abhängig von ihrer Gussform. Sie wird das, was die Form ihr vorgibt. Nur wenn sie Glück hat, wird sie ein putziges Gummibärchen oder ein Sülzkotelett…. hmmm… Sülzkotelett… lecker…

Sorry, fast vom Thema abgekommen. Die Frage ist doch: Will man die Gussform oder die Gelatine sein?

Vögeln

Jaaa, hab ich dich! Um was es in diesem Beitrag wohl gehen mag, fragst du dich…
Richtig, um Sprache – du lüsterne Pappnase!

Um eure Fähigkeiten der verbalen Kommunikation seid ihr spärlich behaarten Zweibeiner wirklich zu beneiden. Was würde ich drum geben, wenn ich mehr als nur bellen könnte. Und was macht ihr Hansel? Statt miteinander zu sprechen, reduziert ihr eure Kommunikation auf 160 Zeichen und nennt es „zwitschern“. Ihr seid wahrlich lustige Vögel.

Es juckt nicht mehr!

So was Ekelhaftes – Die Dinger stecken ineinander: Ein schleimiger Arschkriecher im Anderen.

Zum Glück bin ich die Viecher jetzt los!

Wie Sie falsche Hunde erkennen – Lektion 1: Narzissmus

Thema heute: Narzissmus.

Narzissmus ist ganz übel. Narzissten sind Dackel (i.A. Teppichporsche), die ihr geringes Selbstwertgefühl durch eine übertriebene Einschätzung der eigenen Wichtigkeit und dem großen Wunsch nach Bewunderung kompensieren. Stell dir vor, du bist ein Teppichporsche, würdest aber gerne als Wolf wahrgenommen werden. Traurige Situation, nicht wahr?

Das Nervige an Narzissten ist, dass sie sich aufführen wie Möchtegern-Wölfe.  Der Teppichporsche buhlt um die Gunst anderer Wölfe (auch als Arschkriechen bekannt). Dies macht er auf Kosten derer, die er in der Nahrungskette gerne unter sich sehen würde. Diesen pathologisch relevanten Wesenszug bezeichnet man als hinterfotzig.

Doch woran erkennt man den narzisstischen Teppichporsche? An seiner Eitelkeit. Wenn ein narzisstischer Teppichporsche in den Spiegel guckt, will er einen Ferrari sehen. Deswegen legt er großen Wert auf seine äußere Erscheinung. Weil unter der Haube nur ein Zweitaktmotor schlummert, versucht er es mit Anbauteilen: Einem schicken Anzug, besonders hübschen Schuhen, einer dicken und großen Uhr. Und es gibt durchaus Dackel, die ein Verkleidungstalent haben – Seien sie also vorsichtig, wenn sie einem solchen Dackel begegnen!

Diskriminierung eines Behinderten??

Ist der Hinweis „Der Vergleich hinkt“ eigentlich bereits Diskriminierung eines Behinderten??

Gesellschaftliches Engagement

Drei Wege sich als Hund gesellschaftlich zu engagieren:

  1. Nachbarskinder freundschaftlich mit den Zähnen in die Waden zwicken, um sie vom Zertrampeln der mühsam gepflanzten Deko-Blumenbeete abzuhalten.
  2. Joggern im Wald bellend hinterher laufen, um sie zu beschleunigen und so den Trainingseffekt zu erhöhen.
  3. Menschen mit Rollator an Fußgängerampeln anknurren, um sie zum zügigen Überqueren der Straße zu motivieren.

Es juckt!

Wat dat juckt! Alter Falter!
Dachte erst an Hämorriden – aber die Tierärztin konnte nichts erkennen.

Mittlerweile juckt es auch meine Mitbewohner. Deswegen habe ich die Tage mal bei einem Kammerjäger angerufen. Nach zwei Stunden und einer Rechnung von 2.000 € haben wir nun die Diagnose: Wir haben Arschkriecher!

Bällchen spielen

Montags rennen wir immer über den Golfplatz.
Weil Haustiere eigentlich nicht erlaubt sind, muss ich mich immer als Streuner verkleiden und so tun, als wäre ich nur zufällig in der Nähe. Und ich muss ein Polo Shirt mit Kragen anziehen – wegen der Etikette.

Schon putzig zu beobachten, wie die Krone der Evolution hinter selbst weggeschlagenen Bällen herläuft. Und da sag mal einer, nur wir Hunde würden hinter Bällen herlaufen. Während mich als Hund Bällchen spielen jedoch stets entspannt, wirken die Kollegen auf dem Golfplatz keineswegs, als würde ihnen das Jagen von Bällchen Freude bereiten. Weshalb die Krone der Evolution einer Tätigkeit nachgeht, die ihr offensichtlich keinen Spaß macht, versteht kein Hund.

Kollektive paranoide Schizophrenie

Was ist braun, ca. 1,70 m lang und krabbelt auf allen vieren?

Richtig: Ein Typ der sich als Hund verkleidet und so viel Killepitsch intus hat, dass er nicht mehr aufrecht laufen kann.

Mir sind in den letzten Tagen mehrere solcher kuriosen Gestalten vor die Pfoten gefallen. Habe daraufhin besorgt beim Katastrophenschutz angerufen und von einem traurigen Fall kollektiver paranoider Schizophrenie berichtet… aber anstatt, wie ich erwartet hätte, sofort mit der Isolierung der betroffenen Gebiete zu beginnen, wurde mir gesagt, dass ich mich beruhigen und den Karneval genießen soll.

Zum Glück war es eine 0800er Nummer, so dass wenigstens der Anruf kostenlos gewesen ist.