Diego die Dackelhündin

Alter Schwede – da bist du gut drauf, näherst dich freudig von hinten und dann hängt da etwas, wo eigentlich nichts hängen sollte. Bei einer Hündin sind zwei Schwänzchen definitiv einer zu viel.

Diego (so heißt die Dackelhündin wirklich) meint, ich müsse an meiner Homophobie arbeiten. Wir treffen uns jetzt die Tage noch mal auf einen Kräutertee und sprechen über das Erlebte. Diego meint, es wäre wichtig, dass ich meine Gefühle verarbeite und offen über meine Empfindungen spreche.

…keine Ahnung was der raucht, aber ich hoffe, er bringt davon etwas zu unserem nächsten Treffen mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.